Abschied #3: Carlos Alberto vor Verkauf an Vasco da Gama

03.07.10 | von | Kategorie: Spieler | 3 Kommentare
Adeus Carlos Alberto: 48 Stunden nach Ende des Leihvertrages einigten sich Werder und Vasco auf einen Transfer (c)werderfotos.de

Adeus Carlos Alberto: 48 Stunden nach Ende des Leihvertrages einigten sich Werder und Vasco auf einen Transfer (c)werderfotos.de

Wie Lance!Net soeben vermeldete, sind sich nach langen Verhandlungen Vasco da Gama und Werder Bremen endlich einig geworden. Carlos Alberto wird einen Dreijahresvertrag bei Vasco bekommen, der Spieler von Werder an seinen aktuellen Leihklub verkauft. Zumindest der Großteil der Transferrechte. Einen (noch) nicht näher genannten Anteil der Transferrechte wird Werder weiter behalten, um an einem späteren Verkauf zu partizipieren. Sollte Carlos Alberto in Zukunft den Verein wechseln, bekommen die Grün-Weißen einen Teil der Ablöse. Zu rechnen ist mit 20-40%, die Brasilien-üblich auch bei Ablauf des Dreijahresvertrages bei Vasco weiter bei Werder bleiben.

Weitere Transferrechte von Vasco-Spielern, wie vor Wochen spekuliert, wird Werder nicht erhalten. Ein Großteil des Vasco-Kaders gehört dem Klub nicht komplett, die wirklich talentierten Spieler sind rar und/oder schon verkauft (Coutinho) und der Rest ist schlichtweg nicht gut und somit interessant genug für Werder.

Die Höhe der Ablöse, die Vasco an Werder für einen Teil der Rechte zahlt, ist noch nicht bekannt. Die in Brasilien kolpotierte Forderung Werders betrug 3,6 Millionen Euro für “einen ganzen Carlos”. Laut Lancenet war eine Beteiligung der Investoren aufgrund des Transferrechte-Deals nicht nötig, so dass zwar der alte Ablöserekord Vascos gebrochen wird, der allerdings bei unter einer Million lag und sehr viel mehr Werder wohl für den CA-Verkauf nicht verbuchen kann. Trotz des letzten Monats an den FC Porto verkauften Souza, der 3,5 Millionen Euro Ablöse einbrachte (die allerdings auch nicht komplett an Vasco gingen).

Nun ist zwar der Name Alberto weiterhin nicht komplett aus den Werderbüchern verschwunden, dafür aber aus dem Kader. Der mittlerweile 25jährige Brasilianer kam im Sommer 2007 für die damalige Rekordablöse von 7,8 Millionen Euro (Bonuszahlungen waren vereinbart, wurden aber nicht fällig) nach Bremen, kam aber nur zu fünf Einsätzen, keiner davon über 90 Minuten. Knapp sechs Monate war er in Bremen, dann verabschiedete er sich wieder gen Heimat, wurde an den FC Sao Paulo, dann Botafogo und zuletzt Vasco da Gama ausgeliehen. Mit dem Zweitligisten stieg er letzte Saison in die erste Liga auf, bekam sogar die Kapitänsbinde.

Der Transfer soll am heutigen Samstag offiziell bekannt gegeben werden. Der Vizepräsident bestätigte eine mündliche Einigung über den Transfer.