Die Gerüchteküche XI

22.04.10 | von | Kategorie: Gerüchte | 18 Kommentare

Der Einkaufswagen am Stadion steht schon bereit: wen wird Allofs bei der Shoppingtour alles hineinlegen? Entdeckt von Worum-User kantersieg

Der Einkaufswagen am Stadion steht schon bereit: wen wird Allofs bei der Shoppingtour alles hineinlegen? Entdeckt von Worum-User kantersieg

Rafael Coelho: im Winter noch ein heißes Eisen im Feuer des Allofs’schen Kamins, mittlerweile ist das Interesse abgekühlt. Der 21jährige Stürmer aus Brasilien wird zwar weiter beobachtet (wie in der Zwischenzeit auch Sportbild berichtete), doch Verhandlungen gibt es aktuell nicht. Und das, obwohl der damals aufgerufene Preis laut Spielerberater gesunken sei. Der soll aber in den Januar-Verhandlungsrunden eher außen vor gewesen sein. Verhandlungspartner war der Hauptinhaber der Rechte, Traffic Sports. Und dort ist man mittlerweile bereit, Coelho für weniger Geld als noch im Winter gefordert ziehen zu lassen. Trotz allem hält sich Werder momentan bei der Personalie zurück. Wohl auch, weil der Stürmer Coelho derzeit seine starke Form der letzten Saison noch nicht gefunden hat und zudem augrund der schweren Erkrankung seines Vaters auch andere Gedanken hat.

Marko Arnautovic: “Er wird nach dem Saisonende nicht bleiben”, “Twente Enschede ist nicht die erste Option” und “Er will in einer guten Liga, am liebsten in England oder Deutschland spielen” erklärte Arnautovic-Berater Robert Groener vor einer Woche österreichischen Medien. “Deutschland” heißt in diesem Falle die erste Bundesliga. Und in dieser Bundesliga gibt es laut unseren Infos vor allem vier Vereine, die sich zuletzt intensiver um den jungen Österreicher gekümmert und sich entsprechend um eine Leih- bzw. Kaufmöglichkeit erkundigt haben. Namentlich der VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg, Schalke 04 und Werder Bremen.

Arnautovic ist aktuell noch von Twente Enschede an Inter Mailand ausgeliehen, kommt dort aber überhaupt nicht zum Zuge. Den Großteil der Hinrunde fehlte er aufgrund einer Knieverletzung, dann war sein Verhalten Inter-Trainer Mourinho zu unreif. Es folgten viele Spiele, die er nur von der Tribüne sah, es reichte nur für zwei Einwechslungen. Das liegt an der starken Konkurrenz im Inter-Sturm, da er gegen Pandev, Eto’o, Milito und Balotelli kein Land sieht, aber auch daran, dass Inter mit der Personalie Arnautovic abgeschlossen hat. Mourinho bleibt “weiterhin Fan”, wie er zuletzt äußerte, sieht aber in einer Fortsetzung der Ehe Inter-Arnautovic keinen Sinn mehr. Die Italiener hatten bei der Leihe eine Kaufoption von neun Millionen Euro vereinbart, der Spieler fehlte verletzt, spielte sehr wenig und bekam einen Rüffel für sein Auftreten. Schwer vorstellbar, dass der Österreicher nun im Sommer für viel Geld im Sofortkauf abgewickelt wird. Twente könnte aus Mangel an lukrativen Angeboten eine weitere Leihe für sinnvoll erachten, Arnautovic selber wird nach der Inter-Erfahrung sicher vor allem eines wollen: spielen. Das ist dann auch die Chance für Vereine, die in der Nahrungskette unterhalb Inters angesiedelt sind. Dazu gehört gerüchteweise auch Werder. Also, schlägt nach Prödl ein weiterer Österreicher in Bremen auf? Arnautovic-Berater Groener möchte gegenüber Worum.org keine Angaben “über einen eventuellen Transfer von Arnautovic nach Bremen” machen, verweist an den Klub. Bei dem sein Klient bald kickt?

Kevin Schindler: seine Saison war zum Vergessen. Erst beim FC Augsburg nur Ergänzungsspieler, dann beim neuen Leihklub aus Duisburg nach wenigen Spielen mit einer Verletzung außer Gefecht gesetzt. “Dank” Knie-Operation fällt er bis zum Saisonende aus. Da sich Schindler in Duisburg weder beweisen noch weiterentwickeln konnte, denken die Klubs an eine Verlängerung der Leihe. Laut Duisburger Redakteur Thomas Tartemann gab es auf das Vorbringen des MSV-Interesses “positive Signale” aus Bremen. Eine Verlängerung der Leihe bis zum Sommer 2011 erscheint wahrscheinlich, zumal Schindler auch dann nach Rückkehr noch ein weiteres Jahr Vertrag in Bremen hätte.

John Jairo Mosquera: nach starkem Saisonbeginn steckt der Nossa-Bomber in einem Tief. Mittlerweile ist der Kolumbianer 13 Spiele ohne Treffer, hat die Seuche vor dem gegnerischen Kasten. Union-Trainer Uwe Neuhaus hält aber weiter an Mosquera fest, glaubt daran, dass gerade junge Spieler diese Phase immer durchmachen müssen, um später gestärkt aus ihr hervorzugehen. In Berlin ist man genauso wie in Bremen trotzdem mit Mosqueras Entwicklung und dem Leihgeschäft zufrieden. Der 22jährige Stürmer wird nach unserem Informationen definitiv das zweite geplante Jahr in Berlin bleiben.

Mario Mandzukic: keine Gerüchteküche ohne KroKant! Nach Zwischentief ist er mit 14 Treffern wieder Erster in der Torschützenliste, wird von Werder auch weiterhin beobachtet und von seinem eigenen Präsidenten verbal zum Teufel gejagt. Gehen könne er, einen schlechten Charakter habe er und auf die Finanzen werde man bei seinem Abgang nicht mehr groß achten. Hauptsache weg! Ob der grantelnde Mamic sich an diese Worte bei einer erneuten Anfrage Werders noch erinnern wird?

Torsten Oehrl: aktuell ist er an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen, hat bei Werder noch Vertrag bis 2011. Düsseldorf wird ihn nicht verpflichten. Sagt zumindest RP Online. Im Profikader von Werder wird es aber nächste Saison auch mit Blick auf Sandro Wagner wenig Einsatzzeiten für ihn geben und in der U23 würde er einen der drei erlaubten Ü23-Plätze besetzen. In der Theorie nicht schlecht, in der Praxis aber drängen die mit Profiverträgen ausgestatteten und jüngeren Testroet und Futacs sowie der nachrückende Thy auf Einsatzzeiten. Es riecht nach Abgang im Sommer.

Martin Harnik: anders als Oehrl will die Fortuna Harnik unbedingt halten. Für 300.000 Euro kann Harnik aus seinem Bremer Vertrag raus. Das können alle interessierten Klubs (Gladbach, Hoffenheim usw) locker zahlen – auch die Fortuna. Doch die wird ihn nur dann bekommen, wenn sie aufsteigt (“Dann bleibe ich auf jeden Fall!”). Ansonsten sieht es nach Wechsel in die Bundesliga aus. Der FC St. Pauli will ihn haben, ließ ihn zuletzt nochmals beobachten. Gibt es eine Wiedervereinigung der Freunde Kruse und Harnik? “Es ist ja kein Geheimnis mehr, dass St. Pauli bei mir angefragt hat. Aber es ist nichts entschieden, obwohl natürlich einiges für eine Rückkehr nach Hamburg spricht” verriet Harnik gegenüber dem Express. Mit anderen Worten: “Steigts ihr erstmal auf, dann komm’ ich zu euch”.

Ron Vlaar: Schnell ging es in dieser Personalie. Montags sagte ein niederländischer Journalist im Fernsehen, dass Werder Bremen großes Interesse an Feyenoords Innenverteidiger Ron Vlaar habe. Kurz darauf berichteten alle Medien aus dem Land der Wassertomaten darüber. Auch “Mertesacker-Nachfolger” wurde er genannt. Berater Arnold Oosterveer verneinte aber sofort einen Kontakt zu Werder und Klaus Allofs nannte die Spekulation in der Kreiszeitung “völligen Unsinn”. In der Theorie würde Vlaar als Mertesacker-Nachfolger tatsächlich Sinn ergeben, in der Praxis aber eben nur als solcher. Und allein aufgrund dieser Personalie tut Allofs gut daran, alle möglichen Gerüchte im Keim zu ersticken. Wiederbeleben kann er sie beizeiten immer noch.

Franco Zuculini: nach dem Kampf, den sich Werder und Hoffenheim im Sommer um den Argentinier lieferten, wäre ein Werder-Interesse am jungen Kopfgrätscher für den Sommer vielleicht logisch, im Gegensatz zum Winter gibt es diesbezüglich aber weder Anzeichen noch Gerüchte. Seine Zeit in Hoffenheim scheint jedenfalls abgelaufen, Manager Jan Schindelmeiser bestätigte nun erstmals, dass man sich am Saisonende mit Spieler und Berater zusammen setzen werde. Pikant: Berater ist mittlerweile offiziell Dario Decoud und nicht mehr Branchengröße Jorge Czyterspiler, der seinem Klienten damals zu Hoffenheim geraten hatte. Während Decoud Franco samt Bruder Bruno nach Bremen vermitteln wollte. Und mittlerweile davon sprach, dass nicht nur ein Wechsel des Klubs, sondern auch des Landes Zuculini entgegen kommen könnte. Schindelmeiser möchte den Abgang noch nicht bestätigen, hält auch einen Verbleib sowie ein Verleihen für realistische Optionen. Obwohl Zuculinis italienischer Pass angeblich noch immer auf sich warten lässt, wird wohl aber kein Verbleib in Deutschland angestrebt. PS: Free Franco!

Unter Beobachtung: Der defensive Abräumer Jucilei (Corinthians) wurde vor Ort in Brasilien beobachtet. Laut dessen Berater Nick Arcuri gibt es aber noch keinen Kontakt mit Werder, dafür habe Paris St. Germain angefragt. Linksverteidiger Georgios Tzavelas wird laut griechischen Medien unter die Lupe genommen, vor allem habe aber der 1.FC Köln Interesse am Nationalspieler. Baris Özbek äußerte sich in einem Interview mit Spox zu Verhandlungen zwischen Werder und Galatasaray im letzten Jahr, aktuelle Infos dazu gibt es aber keine.

Stürmer Nolan Roux vom Zweitligisten Stade Brest zählt zu den Aufsteigern der Saison – und will selber aufsteigen um nächste Saison auf jeden Fall erste Liga zu spielen. Werder habe laut FranceFootball Roux beobachtet, der wisse aber vom Interesse laut eigener Aussage nur aus der Zeitung. Beim Scouting in Kroatien hat Werder auch ein Auge auf den jungen Linksverteidiger Goran Jozinovic von Hajduk Split geworfen. Der 19jährige gehört aber eher in die Kategorie “behalten wir über die Jahre im Auge”. Bremer Scouts wurden ebenfalls in Frankreich gesichtet. Beim Spiel von Paris gegen Bordeaux soll Mevlüt Erdinc das zu beobachtende Objekt gewesen sein.

Nach Hamburg, Leverkusen und Hoffenheim habe auch Werder ein Auge auf Israeli Itay Shechter geworfen. Ob der aber stark genug wäre für einen Klub, der soweit oben in der Bundesliga mitspielt?

Claudio Pizarro. Keinen Bezug zum Artikel, aber immer wieder gerne gesehen ©werderfotos.de

Claudio Pizarro. Keinen Bezug zum Artikel, aber immer wieder gerne gesehen ©werderfotos.de

Weitere Personalien: “Hallo Werder Bremen, möchten Sie mich nicht holen?” ruft das Allofs’sche Fax alle paar Minuten mit neuen Spielernamen. Interesse sowie Nachfragen zu den Konditionen und der allgemeinen Situation des Spielers soll es u.a. beim jungen Mittelfeldmann Mato Jajalo gegeben haben. Der in Deutschland aufgewachsene Kroate (lebte bis zum elften Lebensjahr in Offenbach) spielt diese Saison beim AC Siena in der italienischen Serie A, wird aber auf Nachfrage beim Berater Danko Dikic “den AC Siena auf jeden Fall verlassen”. Für den Kroaten wird ein Preis von knapp 2,5 Millionen Euro aufgerufen, Schindler-Berater Vöge soll den Kontakt zu Werder hergestellt haben.

Heiß ist die Personalie aber derzeit noch genauso wenig wie die von Futacs-Landsmann Vladimir Koman. Ähnlich wie Jajalo will der ungarische U21-Nationalspieler seinen derzeitigen Klub verlassen. Beim AS Bari steht er aktuell als Leihgabe von Sampdoria Genua unter Vertrag. In Bari ist er frustriert, weil er zu selten und aus seiner Sicht nicht nachvollziehbar mal spielt, dann wieder nicht, dann wieder doch usw. Doch auch auf eine Rückkehr nach Genua verspürt er keine große Lust. Verständlich, ist er doch nur einer von derzeit 25 verliehenen Spielern bzw. Geldanlagen des italienischen Klubs. Koman will weg, hält einen Länderwechsel für einen kompletten Neustart als beste Lösung. Sein Wunschziel ist die Lieblingsliga, “die deutsche Bundesliga”. Doch ob Allofs schon abgewunken hat, als er dessen Traumverein hörte? Bayern München. Nach den Mehroderwenigerwerderfans Wagner und Abdennour müsste wohl Komans U21-Kollege Futacs vor einem Wechsel den Exorzisten spielen, damit Koman Einlass in die Bremer Hansestadt bekommen würde.

Bild.de-Sportchef Tobias Holtkamp hat neben seiner Sympathie für Werder Bremen anscheinend auch eine Vorliebe für schlechte Scherze. Über seinen Twitter-Account ließ er wissen: Werder habe sich nach Klose erkundigt. Und dieser werde die Bayern am Saisonende auf jeden Fall verlassen, kann für eine geringe Ablöse gehen. Der Name des Nationalstürmers (“Für die WM ist er eine Bank!”) sorgt in Bremen seit seinem Wechsel für Stresspickel und unkontrollierbare Aggressionen, daher wäre eine Rückkehr ins grün-weiße Trikot sicher nicht das, was man sich unter einem schönen Transfer-Sommer vorstellt. Immerhin ist die vage Meldung Holtkamps seiner Redaktion noch keinen großen Aufmacher auf deren .de-Seite wert – und somit wohl auch nicht realistisch.

Und noch mehr vage Personalien: Jaja Coelho will laut Berater die Ukraine verlassen und wenn er geht, “dann geht er nach Frankreich oder Deutschland”. Sagt sein Berater. Und erwähnt gegenüber Worum.org, dass die Bundesliga die interessantere Option sei, aber man noch nicht absehen kann, wohin Jaja’s Weg führt. Laut unseren Infos soll es derzeit keine Verhandlungen mit Werder geben (watch out for Bild-Schlagzeile “Werder sagt ‘nene’ zu Jaja!”). Die gibt es auch nicht mit Paolo Guerrero, obwohl der im SportBild-Interview zumindest sagte, dass er gerne mit Pizarro zusammenspielen würde – aber eben auch primär beim HSV verlängern möchte. Christoph Metzelder ist laut sport.es ein Kandidat in Bremen. Aufgrund der Berichterstattung im Falle von Ricardo Oliveira aus dem letzten Sommer muss man da aber wohl Zweifel haben.

Laut Weser-Report war Anfang letzter Woche Spielerberater Sören Lerby vor Ort, um sich mit Klaus Allofs zu besprechen. Ein Routine-Besuch im Vorlauf auf die kommende Saison? Oder ging es konkret um einen oder mehrere Klienten des ehemaligen Bayern-Profis? Essel Sports Management vertritt u.a. Defensivmann David Mendes da Silva vom AZ Alkmaar, aber auch den jungen Linksverteidiger David Vrzogic von Borussia Dortmund, der ablösefrei und wechselwillig ist.

Und wenn man schon nach Lerby fragt, was ist dann mit Ex-Berater Micky Stevic? Der aktuelle 1860-Sportdirektor wollte vielleicht Ex-Schützling Marko Marin und dessen Vater Ranko besuchen. Vielleicht aber wollte er auch einen Dreiecks-Deal für den von Werder im Sommer umworbenen Aleksandar Ignjovski (“Ich hatte ein Angebot von Werder Bremen”) vorschlagen? Der ist aktuell nur geliehen, für 1860 nicht leicht zu finanzieren und von Werder weiter umworben? Wer weiß. Oder: wer weiß?

Ähnlich alt ist Adama Diakite. Der junge Offensivallrounder spielt in der zweiten Mannschaft vom RC Lens und wurde laut France Football von Werder beobachtet. Er wäre aber eine Alternative für die U23, müsste ähnlich wie Bischoff oder Futacs einen Umweg zu den Profis nehmen. Polens kommender Stürmerstar Robert Lewandowski stand auch bei Werder auf der Liste, will aber schon lange nach Dortmund und wird dort laut Bild auch demnächst auftauchen.

Internes: Die jungen Hüpfer im Bremer Mittelfeld könnten wieder Zuwachs bekommen. Nach Eigengewächs Onur Ayik möchten die Verantwortlichen auch Tobias Kempe mit einem neuen Vertrag ausstatten. Dem Vernehmen nach soll der 20jährige ebenfalls einen Profivertrag bis 2012 erhalten, Berater Carlos Fleischmann bestätigte gegenüber Worum.org laufende Verhandlungen. Der agile Vorbereiter (mit 10 Torvorlagen bester Bremer) würde aber wie Max Kruse  oder Dennis Diekmeier auch den Weg über die zweite Liga in Kauf nehmen, um seine Entwicklung voran zu treiben. Zudem liegt ihm laut eigener Aussage bei Reviersport auch das “ein oder andere Angebot vor”. Dabei soll es sich u. a. um eine Offerte des Zweitligisten MSV Duisburg handeln. Also Liga 2 oder gibt sich der ehemalige U20-Nationalspieler wie zuletzt Testroet, Wiedwald, Mielitz und Ayik zwei Jahre, um bei Werder zu den Profis hochzurutschen?

Er hängt täglich am Tropf und wird wohl erst zur nächsten Saison wieder fit sein, trotzdem gab es auch eine positive Meldung zu seinem Namen: Christian Vander hat bei Werder bis zum Sommer 2012 verlängert. Somit sind alle vier Profitorhüter (Wiese, Vander, Mielitz, Wiedwald) bis 2012 in Bremen unter Vertrag.

Vertragsverlängerung, wo man nur hinguckt! Noch vor Trainingsauftakt zur neuen Saison möchte Werder die vorzeitigen Verlängerungen der Verträge von Sebastian Boenisch (“Wir sind in Gesprächen, es sieht nicht schlecht aus”) und Tim Wiese (“Ich kann mir gut vorstellen, hier zu verlängern”) dingfest machen. Mit Mesut Özil laufen weiter “gute Gespräche” über eine Verlängerung, die wohl seinen bestehenden Vertrag um ein Jahr bis 2012 ausbauen soll. Trotz großem Interesse an Özil hat zuletzt auch ManCity öffentlich lieber über andere Namen wie Angel di Maria gesprochen, Özil nicht mehr erwähnt. Bleibt der Nationalspieler also noch ein Jahr? Verlängert er?

Auch Kapitän Frings (“Ich kann mir gut vorstellen, hier zu verlängern”) würde gerne, Philipp Bargfrede soll schon seit Längerem verlängern. Vor zwei Monaten sagte er der Bild, dass es “in Kürze soweit sein wird”, vor zwei Wochen erwähnt er gegenüber dem Kicker, dass es “nun nicht mehr lange dauert” und in zwei Tagen wird er laut Glaskugel endlich unterschreiben.

Anders sieht es da bei Hugo Almeida aus. Dessen neuer Berater soll sich derzeit in punkto Vertragsverhandlungen noch(?) nicht gesprächsbereit zeigen. Bei den restlichen Personalien verhält es sich so, wie bereits bekannt: Mertesacker wartet auf ein Angebot der “großen Zehn” aus Europa, sonst genießt er weiterhin Bremen. Bei Abdennour gab es vor einigen Tagen Gespräche mit dem Berater, der Tunesier will laut Kreiszeitung unbedingt bleiben. Verteidiger Niklas Andersen (bisher “nur” ein Bundesliga-Einsatz) liebäugelt mit einer Leihe in die zweite Liga, auch der eigentliche Mittelfeldmann und aktuelle U23-Linksverteidiger Timo Perthel sei dem nicht unbedingt abgeneigt, wird wohl aber die Entwicklung auf seiner/seinen Position/en abwarten. Daniel Jensen dementierte Gerüchte über einen Wechsel zurück in die Heimat, Said Husejinovic darf trotz Naldo-Lob (“mein unangenehmster Gegenspieler im Training”) gehen und dem gerade Vater gewordenen Markus Rosenberg werden Kontakte nach Frankreich nachgesagt.

Profi Jose-Alex Ikeng hat nach seinem dritten Kreuzbandriss sein Comeback in der U23 gefeiert, Mannschaftskollege Marko Futacs erzielte nicht nur seine ersten Tore im Profibereich sondern traf am Dienstag gleich mit einem lupenreinen Hattrick. Sein Sturmpartner Sandro Wagner hofft auf sein Debüt in der Profimannschaft noch vor Saisonende und der verletzte Pascal Testroet wird zwar bis zum besagten Saisonabschluss kein Spiel mehr bestreiten, dafür aber anscheinend rechtzeitig zur Vorbereitung der nächsten Saison fit werden. Weitere U23-Personalien: der Vertrag von Bernd Gerdes hat sich aufgrund einer Option im Rahmen von Einsatzzeiten um ein Jahr verlängert und Defensivallrounder Ralf Bulang befindet sich derzeit in Vertragsverhandlungen, soll einen Zweijahresvertrag bekommen.

Zum Schluss: Dusko Tosic hat mittlerweile beim englischen Zweitligamittelklasseklub Queens Park Rangers sein Startelf-Debüt gegeben +++ Jurica Vranjes wird Vater, sein Sohn wird in Anlehnung an Ivan Klasnic dessen Vornamen bekommen +++Marcelo Moreno hat auch nach elf Liga-Einsätzen für Wigan Athletic noch keinen Treffer erzielen können +++ Boubacar Sanogo hat nach zweiter längerer Verletzungspause sein Comeback beim AS St.Etienne-Spiel am vergangenen Wochenende gegeben +++ Alex Tziolis steht mit seinem Klub AC Siena vor dem Abstieg aus der Serie A +++ Ailton auch im siebten Spiel für den KFC Uerdingen ohne Torerfolg.