Akte Carlos Alberto geschlossen?

23.03.10 | von | Kategorie: Gerüchte | Ein Kommentar
Carlos Alberto: ein Missverständnis des SV Werder ©werderfotos.de

Carlos Alberto: ein Missverständnis des SV Werder ©werderfotos.de

Es gibt Personalien, die möchte so manch Fan genauso wie Sportdirektor am liebsten vergessen odernoch besser rückgängig machen. Eine davon scheint beim SV Werder der Brasilianer Carlos Alberto zu sein. Er absolvierte nur zwei Ligaspiele, wurde nach einem halben Jahr wieder abgeben, gehört aber weiterhin noch zum Verein. Zumindest auf dem Papier. Bis Sommer 2011 hat er in Bremen noch Vertrag, bis zum 30.06.2010 ist er nach Brasilien ausgeliehen und dass er zurückkommt, scheint ausgeschlossen. Bei CR Vasco da Gama hat Alberto sein neues Zuhause gefunden. Er hat sich häuslich eingerichtet, tapeziert, den Aufstieg gemeistert und das Team als Kapitän angeführt. Der Klub, der leider wie so viele Teams vom Zuckerhut bei Verpflichtungen nicht mit Geld um sich wirft, hatte bereits mehrfach betont, dass man Alberto längerfristig halten möchte. Anfang März war der Präsident von Vasco zu Gesprächen in Bremen angekündigt.

Und nun versprach genau dieser: “zu 99,9%” wird Carlos Alberto in den nächsten Tagen zu seinem Klub wechseln. Keine Leihe mehr, sondern der endgültige Abschied Albertos vom SV Werder. Die Verträge für den Transfer seien ausgehandelt, die Parteien sind sich einig und es fehlen nur noch die Unterschriften, wie Roberto Dinamite gegenüber “O Dia” bestätigte.

Carlos Alberto, der aktuell verletzt ist und bis Mai ausfällt, war mit knapp 7,8 Millionen der teuerste Einkauf der Bremer, als er im Sommer 2007 zum SV Werder wechselte. Aufgrund seiner wenigen Spiele und seiner sehr kurzen Aufenthaltszeit wurden zumindest keine Bonuszahlungen nötig. In der Zwischenzeit wurde Marko Marin zum kostspieligsten Einkauf und auch ansonsten wächst immer mehr Gras über ein Missverständnis, das wohl als das Größte in die Bremer Transferpolitik eingeht. Was Werder für den endgültigen Verkauf von Alberto von Vasco da Gama bekommt, ist noch nicht durchgesickert. Möglich sind neben Zahlungen auch Transferrechte, Transferbeteiligungen sowie Kaufoptionen von Vasco-Spielern. Bereits im letzten Jahr hatten die Grün-Weißen ausgiebig Vascos Profis sowie Jugendmannschaften gescoutet.

Die Akte Carlos Alberto: geöffnet am 13. Juli 2007, geschlossen noch im März 2010?