Herr Weiner, what just happened?

21.02.10 | von | Kategorie: Werderspiele | Ein Kommentar

Manchmal gibt es Momente, da fragt man sich: ist das, was man sieht, eigentlich das, was es sein soll? Heute war das Fußball-Bundesligaspiel Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen angesetzt. Die Spieler der beiden Teams standen auch auf dem Platz. Und der sah so aus, wie ein Platz aussehen sollte. Zudem befand er sich im Weserstadion. Also auch richtig. Nur irgendwas fühlte sich falsch an. So surreal. Hatte auch was von der versteckten Kamera. Nur Kurt Felix war nirgends zu sehen. Dafür gab es ein schönes Gewinke. In allerbesten Fluglotsenmanier legten die beiden Schiedsrichterassistenten eine wunderbare Choreographie hin.

Wer weiß, was da heute los war. Bundesligafußball kann es nicht gewesen sein. Daher allerbeste Grüße an Michael Weiner sowie seine Assistenten Thomas Frank und Norbert Grudzinski. Weiner wohnt bei Hildesheim/Hannover, Frank kommt aus Hannover und Grudzinski aus Hamburg. Ach, jetzt weiß ich auch wieder, was mir so surreal vorkam…

… um es mit Janusz Gora vom SSV Ulm zu sagen: