Dusko Tosic vor Wechsel

31.01.10 | von | Kategorie: Gerüchte | 2 Kommentare

Ende Dezember wurden drei Spieler genannt, die den Verein noch im Winter verlassen sollen. Zwei davon sind bereits so gut wie weg: Vranjes geht zu Genclerbirligi, Marcelo Morenos Leihvertrag wurde aufgelöst. Und auch der Dritte im Bunde steht nun vor einem Wechsel. Der serbische Außenverteidiger Dusko Tosic wird Werder Bremen höchstwahrscheinlich noch vor Transferschluss verlassen. Am Montag schließt das Transferfenster, Eile ist also geboten. Doch Geschäftsführer Klaus Allofs zeigte sich heute bei Werder.TV guter Hoffnung, dass der aussortierte Tosic nächste Woche kein Bremer mehr ist.

Dusko Tosic blick in eine Zukunft außerhalb Bremens ©werderfotos.de

Dusko Tosic blick in eine Zukunft außerhalb Bremens ©werderfotos.de

Zumindest temporär kein Bremer, denn “wir haben vor, Dusko Tosic auch auszuleihen, dass steht kurz vor der Unterschrift”. Wie Tribünenkollege Jurica Vranjes wäre das zwar nicht die erhoffte sofortige Trennung, der Spieler kann aber bei einem anderen Klub einen Neustart wagen und wieder Spielpraxis bekommen. Das steigert nicht nur die Wahrscheinlichkeit auf mehrere und neue Interessenten für den Sommer, sondern hat für Werder auch den überaus positiven Nebeneffekt, dass Tosic in der Rückrunde nun nicht mehr in Bremen ist. Der Gehaltsetat wird, wenn auch nicht sonderlich stark, entlastet und die Trainer Schaaf und der Serbe gehen sich aus dem Weg. Eine große Freundschaft entsteht in der Beziehung nicht mehr.

Der Vertrag des Linksverteidigers läuft noch bis zum 30.06.2011, Tosic’ Leihe würde bis zum Saisonende laufen. Wo der Serbe dann selber laufen würde, ist noch unklar. Vor einer Woche berichteten wir von einem Interessenten an einer Leihe, da der Spieler das in seinem Umfeld erzählte. Von Verhandlungen am letzten Wochenende war die Rede, alles abgestimmt mit Werder. Daraufhin absolvierte er am Montag und Dienstag nur individuelles Training, drehte mit Yann-Benjamin Kugel seine Runden. Anscheinend eine Vorsichtsmaßnahme, um bei laufenden Gesprächen zu verhindern, dass sich der Spieler vor dem Wechsel im Mannschaftstraining verletzt. Das tat er nicht und wurde Mitte der Woche nochmals zu Verhandlungen bei seinem möglichen neuen Klub freigestellt, fehlte am Freitag beim Training. Wo Dusko Tosic allerdings war und bei welchem Klub er (hoffentlich) ab Dienstag seine Schuhe schnürt bleibt im Dunkeln. Spekuliert wurde über den FSV Mainz, nachdem dort seit letztem Wochenende zwei Linksverteidiger verletzungsbedingt fehlen. Allerdings gab es Anfang Januar lose Kontakte mit Klubs aus Frankreich, Griechenland sowie der Türkei.

Sollte die Leihe vor Transferschluss fixiert werden, so würde Werder einen neuen Rekord ausbauen. Tosic wäre der siebte Spieler, der während einer Saison von Werder an einen anderen Klub verliehen wird. Während bei Martin Harnik, Torsten Oehrl (beide Düsseldorf), Jurica Vranjes (Genclerbirligi) und Carlos Alberto (Vasco da Gama) eine Rückkehr genauso wie bei Tosic wohl nicht mehr angestrebt wird, so ist das Thema bei John Jairo Mosquera (Union Berlin) im nächsten Sommer und bei Kevin Schindler (FC Augsburg) sofort angedacht.

Nachdem der Augsburger Wunschspieler Daniel Baier (wie berichtet) nun doch noch vom VfL Wolfsburg für diesen Winter die Freigabe bekommen wird, kann der Klub Schindler ruhigen Gewissens ziehen lassen. Quantitativ wäre man gut genug besetzt, qualitativ war Schindler sowieso aussortiert. Dass der gebürtige Delmenhorster Offensivspieler vorerst wieder nach Bremen zurückkehrt und nicht neu verliehen wird, erscheint ob der fehlenden Spekulationen um einen neuen Leihverein wahrscheinlich.

Sonstige Neuigkeiten: Laut Allofs fehlt bei Jurica Vranjes’ Leihe “nur noch die Unterschrift”, sein neuer Verein Genclerbirligi bestätigte bereits vorab den geplanten Wechsel. Der Kroate wird am Montag vorgestellt. Ebenfalls laut Allofs “so gut wie geklärt” ist die Zukunft von Marcelo Moreno. Wie bereits berichtet, ist der Leihvertrag aufgelöst worden. Moreno befindet sich allerdings noch in Bremen, bekommt erst morgen Bescheid, ob er mit Shakhtar Donezk zum Vorbereitungsturnier nach Spanien reisen soll oder wohin sein Flieger geht. Erst dann wird Werder offiziell seinen Abgang verkünden.

Ob neben dem wahrscheinlich zurückkommenden Schindler noch ein Nezugang präsentiert werden kann? Eher unwahrscheinlich, auch wenn Allofs im Werder.TV-Interview bestätigte, dass man sich noch umsehe, vor allem aber “perspektivisch”. Langenscheidts Klaus-Deutsch, Deutsch-Klaus übersetzt das mit: a) wir holen Schindler zurück. Alternativ mit b) man versucht, geplante Sommertransfers vorzuziehen. Nicht funktionieren wird das bei Mario Mandzukic (Dinamo Zagreb), da die Ablöseforderung auch nach Wochen der Gespräche immer noch bei 10 Millionen Euro liegt. Funktionieren könnte das aber bei Rafael Coelho. Die finanziellen Forderungen der involvierten Vertragspartner könnte Werder erfüllen, die Frage bliebe bei der vorzeitigen Wechselbereitschaft des gerade zu Vasco da Gama verliehenen Coelho. Neueste Entwicklungen sind nicht bekannt. Trotz der vielen in die Verhandlungen involvierten Parteien, wollte sich keiner der Beteiligten zum Werder-Interesse äußern. Ob Werder parallel noch an anderen Spielern und Positionen baggert, ist bisher nicht bekannt.