Der Dichter im Karl-Heinz

29.11.09 | von | Kategorie: Allgemeines | 6 Kommentare

 

Franz Beckenbauer beendete seine Zeit als Präsident des FC Bayern München. Zeit für Wehmut, Zeit für Erinnerungen, Zeit für Bilder einer langen Karriere. Und Zeit für andere Bayern-Funktionäre aus dem Schatten einer Lichtgestalt zu treten. Uli Hoeneß beispielsweise beendete seine Zeit als Manager. Und Karl-Heinz Rummenigge beendete seine Zeit als Dichter.

Dichter? “Das war er vorher doch gar nicht!” werden nun viele Fans zurecht einwenden. Das ist nicht falsch, korrekt müsste es aber heißen, dass er diese Karriere beendet hat, noch bevor sie begann. Auf der Jahreshauptversammlung trug Karl-Heinz Rummenigge ein Gedicht vor, dass er hoffentlich selbst geschrieben hat.

Deutschland, das Land der Dichter und Lenker. Hier für die Ewigkeit festgehalten:

Original Video – Karl-Heinz Rummenigge auf der JHV in München – TinyPic

Lieber Karl-Heinz, ich danke Dir auch.

Und halte mir vor Lachen den Bauch.

Ich danke Dir, ich danke Dir sehr.

Du dankst Franz, ich danke Dir noch mehr.

Ich danke Dir, danke Dir ganz toll.

Du warst hoffentlich beim Dichten voll.

Es amüsiert sich Hamburg bis Mainz,

dank Dir, danke Karl-Heinz.

UPDATE: Hier gibts das “Making of” des Gedichtes im Worum-Blog.

[MaxUnknown], Video von [kantersieg]