Wetten, dass …?

20.11.09 | von | Kategorie: Allgemeines | Ein Kommentar

Am heutigen Tage wurde bekannt, dass im Falle des neuen Wettskandals diverse Verdächtige verhaftet wurden. Genauso durfte die Öffentlichkeit erfahren, dass drei (Ex-)Spieler des VfL Osnabrück unter Verdacht stehen, an Spielverschiebungen aktiv beteiligt gewesen zu sein. Natürlich gegen Entschädigung. Wenn wir aber schon diese drei Namen wissen, können wir dann (dank spox.com) auch mitverdienen?


Laut WELT Online sind die besagten drei Fußballprofis Thomas Reichenberger (aktuell: VfL Osnabrück), Marcel Schuon (SV Sandhausen) sowie Thomas Cichon (Moroka/Südafrika). Bei Schuon bestätigte sein aktueller Klub eine Hausdurchsung beim Spieler, die anderen beiden Spieler beteuerten bereits ihre Unschuld.

Bei über 200 Spielen besteht laut UEFA der Verdacht auf Spielmanipulation, Cichon selber soll gemäß BILD 5.000 Euro bekommen haben, um den Ausgang des Spieles gegen den 1.FC Nürnberg entscheidend zu beeinflussen.

Ist es da nur Zufall, ein Wink des Glücks, ein plaudernder Insider, vielleicht auch einfach makaber oder am Ende doch DIE Möglichkeit, um am Wochenende reich zu werden, dass Spox.com uns hier den Bundesligaspieltag von keinem geringeren als Thomas Cichon selber vorsagen tippen lässt.

 

Was auch immer letztendlich zutrifft, kommen wir zu mir: Ich wundere mich über den relativ geringen Betrag, den Cichon angeblich bekommen haben soll (immerhin kann er damit Hoyzer neidisch machen, denn sein Plasma-TV stinkt gegen so ein 5.000er Gerät bestimmt ordentlich hab). Ich setze mindestens das 10fache, aber eigentlich mehrere Fantastilliarden auf die von Cichon “getippten” Spiele.

Ich frage mich, ob Cichon seine Kollegen schon gefragt hat, warum diese fünf mal so viel Geld bekommen haben sollen wie er. Ich denke, dass die Startseitenbilder-“Gurus” bei Titanic es nicht besser hätten hinbekommen können als Spox. Und ich feiere den 2:1 Sieg beim SC Freiburg. Muss ich morgen wenigstens nicht so mitfiebern.

[MaxUnknown]