Werder, Münster und ich

09.11.09 | von | Kategorie: Fans | 3 Kommentare
Kein Münster, keine Niederlagen: der Prinzipalmarkt (c) Wikipedia/Christian Nawroth (Lizenz: http://bit.ly/ADXnrM)

Kein Münster, keine Niederlagen: der Prinzipalmarkt (c) Wikipedia/Christian Nawroth (Lizenz: http://bit.ly/ADXnrM)

Gestern wurde ich dazu gezwungen, das Spiel meiner Grün-Weißen nicht zu gucken. Nein, ich bin kein Pantoffelheld, meine Freundin auch gar nicht schuld an der Sache, wie man vorschnell denken könnte. Der Schuldige nennt sich Aberglaube und dieser kann zuweilen gnadenlos und unbarmherzig sein.
Aber der Reihe nach. Am Wochenende weilte ich mal wieder bei meiner Freundin in Münster. Dummerweise hatte Werder auch ein Spiel und da wären wir auch schon beim Dilemma. Werder gucken und in Münster sein, das passt bei mir einfach nicht. Bremer Siege sind dann leider gänzlich ausgeschlossen. Beispiele gefällig?

Es fängt am 11.03.2006 an. Bremen geht in Berlin 0:3 unter. Ich hab mir das Elend in einer Münsteraner Kneipe angesehen. Ok, 0:3 ist hart, kann aber mal passieren, selbst gegen Hertha. Also Mund abputzen und weitermachen!

Ich wusste es einfach nicht besser und deshalb ist auch nicht Wiese der Schuldige für Werders Ausscheiden gegen Juve. Nein! Nicht Wieses Rolle! Nicht Emerson! Ich habs versaut! Ich hab das Spiel wieder in Münster geguckt und muss jetzt damit leben, dass ich schuld bin an einer der schmerzlichsten Niederlagen in der Clubgeschichte.

Ganz nebenbei gilt dieser Fluch wohl auch für mich, Münster und die Nationalmannschaft. Ihr könnt euch ja denken wo ich das WM-Halbfinale geguckt habe.

Doch in meiner Naivität hab ich gedacht, dass jeder Fluch mal ein Ende hat und habe dann nach drei Jahren einen neuen Versuch gestartet und Münster noch eine Chance gegeben. Der fünfte Spieltag war es. Heimspiel gegen Hannover. Da kann doch nichts anbrennen. Immerhin gingen die letzten fünf Heimspiel 3:0, 5:0, 3:0, 6:1 und 4:1 an Werder. Also erwartungsfroh rein ins Cafe Uferlos und zwei Stunden später wieder betrübt raus. 0:0! Grottenkick und wieder kein Sieg für Werder.

Lange habe ich dann gestern mit mir gerungen. Was soll ich machen? Risiko gehen und das Spiel irgendwo in Münster gucken? Ich könnte ja auch einfach eine neue Lokalität ausprobieren. Aber kann ich Schaaf, seiner Truppe und allen Werderfans das antun? Letztlich konnte ich es, wie schon geschrieben, nicht und ich dachte, ich hätte dem Schicksal ein Schnäppchen geschlagen. Hah! Einfach das Spiel nicht gucken und den Fluch besiegen! Locker-flockig drei Punkte einfahren! Denkste! Und so musste ich schmerzlich feststellen, dass selbst meine bloße Anwesenheit in Münster ausreicht, dass Werder nicht gewinnt!

Also hiermit entschuldige ich mich bei allen Werderfans und natürlich auch bei der Mannschaft! Kommt nicht wieder vor! Nächstes Spiel bin ich wieder im Stadion, aber ohne Fan-Utensilien. Warum? Das erzähle ich das nächste Mal…

Klaus Allofs und Thomas Schaaf mit dem DFB-Pokal

Klaus Allofs und Thomas Schaaf mit dem DFB-Pokal. Da war wohl jemand nicht in Münster...

[Olli710]

Den Beitrag gibt es ebenfalls im Spox-Blog von Olli710 zu lesen: klick mich

Das Bild von Thomas Schaaf stammt von www.snapfactory.de und darf nur nach Genehmigung des Urhebers weiter verwertet werden.