Die Gerüchteküche III

15.06.09 | von | Kategorie: Gerüchte | 4 Kommentare

Ein aktueller Blick auf Werders Personalplanung bzw. auf die aktuellen Gerüchte. Und erstmals auch Worum-Exklusivnews zu einem in den Medien mit Werder Bremen in Verbindung gebrachten Spieler.

Wie die Berliner Zeitung berichtet, sind Werder Bremen und die TSG Hoffenheim an Patrick Ebert interessiert, sollte Hertha BSC Berlin diesen abgeben wollen. Ebert weilt derzeit bei der deutschen U21-Nationalmannschaft und Hertha dürfte ca. 5 Millionen Euro für ihn fordern. Ein Abgang scheint nur im Bereich des Möglichen, falls der Hauptstadtklub seine Finanzprobleme nicht durch andere Abgänge (z.B. Simunic) in den Griff bekommt.

Die Abendzeitung bringt Werder Bremen mit einem weiteren Außenspieler der U21 in Verbindung: hierbei handelt es sich um den Deutsch-Amerikaner Fabian Johnson, der derzeit beim TSV 1860 München unter Vertrag steht. Eine Ablöse von 3 Millionen Euro stelle sich Sportdirektor Micky Stevic vor. Hingegen ist es schwer vorzustellen, dass Werder Bremen so viel Geld für Johnson bezahlen würde und wirklich intensiv verhandelt. Zumal andere Klubs (u.a. der VfL Wolfsburg) seit Wochen als Favoriten gelten.

Und bleiben wir bei der U21-Europameisterschaft, die heute in Schweden beginnt: Gerüchten aus Serbien (auch vom Weser-Kurier aufgegriffen) zufolge ist Werder Bremen mit Scouts vor Ort, um nochmals den serbischen Linksverteidiger Ivan Obradovic unter die Lupe zu nehmen. Der allerdings wurde zuletzt immer öfter mit Ajax Amsterdam in Verbindung gebracht. Da als Ablöse eine Summe von 7 Millionen Euro im Gespräch ist, muss man wohl davon ausgehen, dass an dem Gerücht Obradovic-Werder eher wenig dran ist. Denn warum Sebastian Boenisch ein so teures und gleichaltes Talent vor die Nase setzen?

Apropos vor die Nase setzen: laut Kicker-Printausgabe vom Montag gehört Werder zu den Interessenten um Rechtsverteidiger Stefano Celozzi. Der darf zwar im Sommer 2010 für 2 Millionen Euro wechseln, aber in diesem Sommer fordert Karlsruhe über 3 Millionen. Soviel Geld, obwohl man gerade erst Martin Harnik zum Fritz-Backup auf rechts ernannte?

Da Nene laut Klaus Allofs “kein Thema” sei, haben wir direkt den nächsten brasilianischen Stürmer auf der Liste. Angeblich. Laut diversen türkischen und griechischen Medien bietet Werder Bremen beim Brasilianer Bobo von Besiktas Istanbul mit. Von Summen wie 7,5 Millionen oder 5 Millionen plus Markus Rosenberg ist die Rede. Allerdings ist dort der Name Werder wohl nur Mittel zum Zweck, da Bobo vor einem Wechsel nach Griechenland steht, der dortige Klub sich aber noch nicht mit Besiktas über eine Ablöse einigen konnte und nun von der türkischen Seite Druck ausgeübt wird. Wohl auch mit dem grün-weißen DFB-Pokalsieger.

Zu Marko Marin gibt es wenig Neues. Es gab laut RP Online weitere Gespräche zwischen Gladbach und Bremen am Wochenende, wiederum ohne Ergebnis. Da Gladbach aber für den geplanten Neuzugang Juan Arango knapp 6 Millionen Euro benötigt und das dem Vernehmen nach nur durch zusätzliche Transfereinnahmen zu finanzieren sei, wächst auch der Verkaufsdruck auf Max Eberl. Weiterhin kann man wohl davon ausgehen, dass der Transfer innerhalb der nächsten Wochen auch offiziell über die Bühne geht und Marko Marin dann Mitte Juli (nach dem EM-Sonderurlaub) in Bremen vorgestellt wird.

Worum-Exklusiv: Achille Emana

Seit einigen Tagen bringen Fanseiten und diverse spanische und französische Drittverwerter den Betis-Spieler Achille Emana mit Werder Bremen in Verbindung. Am Kameruner hatte Werder Bremen letzte Saison Interesse, bevor er nach Spanien wechselte. Dort hatte er zwar eine persönlich gute Saison, der Verein stieg aber überraschend in die zweite Liga ab. Eine Liga, in der Emana wohl nicht für Betis auflaufen wird und genau deswegen brodelt es in der Gerüchteküche.

Worum.org sprach mit Emana-Berater Sebastien Thiery, der uns wissen ließ, dass es keinen Kontakt zu Klaus Allofs bzw. Werder Bremen gibt. Er ist sich sicher, “dass der Spieler Emana für Werder sehr interessant sein könnte”. Eine Einschätzung, der wohl jeder zustimmen würde, leider schränkt Thiery aber auch ein: “Im Gegensatz zu anderen großen Klubs stehe ich derzeit nicht in Kontakt mit Werder Bremen”.

[MaxUnknown]