Spielerprofil: Ciro

23.03.09 | von | Kategorie: Spieler | Keine Kommentare

Der 19jährige Brasilianer “Ciro” wurde vor Kurzem mit dem SV Werder in Verbindung gebracht. Angeblich hat sich ein Vermittler im Namen des Vereins an den bisherigen Klub von Ciro gewandt, um die Konditionen und die Machbarkeit eines Wechsels auszuloten. Wie bei den Brasilianern schon fast üblich, gibt es im Nachfolgenden ein Spielerprofil von Ciro mit Spielerbeschreibung von Lactoflavin.

Ciro ist ein großartiger Spieler und eines der Gesichter der letzten Monate. Die Beschreibung als Rechtsaußen stimmt insofern, da sein Spiel sehr dem von Cristiano Ronaldo angelehnt scheint. Dieser ist Ciros großes Vorbild: sein Spiel, sein Stil, Manchester United sein europäischer Traumverein.

Er ist ausgesprochen variabel, sticht an sich über eine Außenposition in den Strafraum um abzuschließen, kann aber auch in einem Zwei-Mann-Sturm brillieren, als einzige Spitze Akzente setzen oder hinter ihr hängend agieren. Er weicht viel aus, spielt tendenziell hängend außen oder wahlweise ganz vorne.

Seine Stärken kann er sicher am besten in Konteraktionen ausspielen. Er ist schnell, technisch stark, dribbelstark, sieht seinen Nebenmann, versteht es wunderbar abzuschließen und zuzuspielen, verfügt über eine hohe Körperkontrolle, Aufmerksamkeit & Handlungsschnelle. Er ist vielleicht der beste Spieler der diesjährigen Copa Libertadores bis dato.

Insgesamt wird ihn jemand, dem Cristiano Ronaldos Spielweise, dessen Theatralik, Mimik usw. missfällt, weniger zu schätzen wissen. Denn er ist aus derselben Sparte Fußballer.

Sein Spiel ist dann am Besten, wenn es ein Höchstmaß an Emotionen gibt, egal ob für ihn oder gegen ihn. Er ist vom Typus derer, die bewusst die gegnerischen Fans provozieren, seinen Gegenspieler ärgert, der auf dem Platz die Aggression des Gegners schürt, um dann im entscheidenden Moment den Fans & Gegner mitten ins Gesicht ein Dribbling, einen Abschluss, ein Tor zu setzen.

Zuhause lässt er sich ebenso von den Fans tragen. Sports Heimstätte die „Zufluchtsinsel“ ist in Deutschland wohl am ehesten mit dem Betzenberg zu dessen besten Zeiten zu vergleichen. Eigentlich ist kaum eine Entsprechung zu finden. Ciro ist jemand, der das auf dem Platz zu suchen scheint.

Stärken sind also die Geschwindigkeit, die Technik, die Ideen. Seine Schwäche sicherlich, dass er die noch nicht über volle 90 Min. bringen und absolut konstant Spiel für Spiel beweisen kann. Dazu dürfte er Probleme bekommen, sollte ihm während dem gesamten Spiel ein Verteidiger direkt auf dem Fuß stehen.

Außerdem ist insgesamt die fußballerische Ausbildung dort kaum auf dem Niveau der in den Zentren Belo Horizonte, Rio de Janeiro, São Paulo oder Porto Alegre. Es wird nach den Jahrgängen um Juninho Pernambucano erneut nach einem Idol und nach Inspiration gelechzt.

Man muss auch sagen: seine bärenstarken Leistungen zeigen zwar seine spielerischen Fähigkeiten, seine Möglichkeiten, entsprechen dabei seinem Potential aber überhaupt nicht seinem derzeitigen Leistungsstand.

In seinem Abschlussjahr bei den Junioren, in dem er auch bereits bei den Profis mitwirkte, war er enorm stark. Bis hin zu dem „Gewinn“ der Vizemeisterschaft der nationalen Juniorenliga, als er mit einem der Ersatztorhüter wieder von den Profis zu ihnen stoßen und zum genannten Erfolg beitragen konnte. Und sie mussten sich schließlich nur noch Grêmios Ausnahmemannschaft geschlagen geben.

Während dieser Leistungen gab er sein Profidebüt und dieses wurde sofort von Erfolg gekrönt. In seinem ersten Spiel war er sofort brandgefährlich, traf, bekam einen Elfmeter zugesprochen und wurde so zum spielentscheidenden Mann. In den folgenden Einsätzen bestätigte er die hervorragenden Eindrücke. Aus der eigenen Jugend kommend von den Fans schnell in höchste Sphären gehoben, setzt er seinen Ritt fort: Copa Libertadores wundervoll, in der regionalen Meisterschaft bislang bester Schütze des Turniers. Er durchlebt das, was er (und viele Kids) sich erträumt haben und erträumen: gefeierter Jungprofi. Erdenkt er sich ein paar Tanzschritte auf dem Platz, so tanzt eine ganze Stadt (oder zumindest etwa ein Drittel, gibt ja auch Konkurrenten) sie ihm nach. Er ist exklusiver Werbepartner Adidas’, die mit ihm auf sich aufmerksam machen wollen. Und auch gegen die große Vormachtstellung anderer. Die Medien balgen sich um ihn, er genießt die Zeit auf dem Platz und darf abseits des Spielfeldes auftreten, Dunga selbst stellt ihn in den Dunstkreis der Nationalmannschaft. Das ist für den Jungen, der aus dem Hinterland stammt, sicher alles extrem absurd. Ein genialischer Traum.

Mit Rückschlägen musste er in seiner Profikarriere kaum zurechtkommen. Nur werden diese unausweichlich kommen, seine Form schwanken usw. Hier stehen ihm noch viele & auch harte Lektionen bevor.

Ciro ist sehr stark, kein Ausnahmehypespieler wie Neymar & Co. aber wirklich ausgesprochen talentiert. Um seine Begabung zu sehen, bedarf es nur einer einzigen Aktion.

Abseits des Platzes erscheint er als sehr netter Junge. Durchaus noch unsicher, schüchtern. Jemand, der nichts verkehrt machen, keine Fehler begehen will. Der aber verständlicherweise den Rummel und das Interesse genießt. Man darf sein Alter einfach nicht vergessen.

Ich denke etwa fünf Mio. sind mäßig bis niedrig geschätzt, denn sein Ablösewert hängt wie immer vom Markt ab und könnte so auch spielerisch leicht nach oben klettern.

Eine witzige Verbindung zu Carlinhozinho besteht insofern, da dieser vor seinem Wechsel zu Werder in seinem Fanlied als „melhor que Ronaldinho“ (“besser als Ronaldinho“) besungen wurde, Ciro jetzt als „melhor que Pato“. So ändern sich die Zeiten. Dazu wird auch derselbe Held von Flamengo in beiden Gesängen erwähnt.

Ciro ist derzeit ein strahlender Spieler, dessen Verpflichtungschance sicher bereits zum Jahreswechsel oder sogar davor lag. Nun ist er teuer, deshalb Geschwindigkeit keine Hilfe sondern Gebot.

Vollständiger Name: Ciro Henrique Alves Ferreira e Silva
Künstlername: Ciro
Beiname: „der Goldjunge von der Insel“
Geboren: 18.04.1989 in Salgueiro/Brasilien
Nationalität: brasilianisch
Schießt: rechts
Position: Stürmer / Außenstürmer
Größe: 1,75m
Gewicht: 72kg
Aktueller Verein: Sport Club do Recife (erste Liga in Brasilien)

Klub-Erfolge: Brasilianischer U20-Vizemeister 2008

Statistiken 2008:
Campeonato Brasileiro Série A (erste Liga Brasilien): 9 Spiele, 4 Tore
U20-Mmeisterschaft des Bundesstaats Pernambuco: 29 Spiele, 32 Tore (Torschützenkönig)

Statistiken 2009 (Stand 23.03.2009):
Staatsmeisterschaft der Region Pernambuco: 15 Spiele, 11 Tore (1. der Torschützenliste)
Copa Libertadores: 2 Spiele, 1 Tor
Campeonato Brasileiro Série A: beginnt erst am 09.05.2009

[Text: Lactoflavin]