Transkript: Claudio Pizarro-Interview nach ASSE-Spiel

22.03.09 | von | Kategorie: Spieler | Ein Kommentar

Das Spiel AS St. Etienne gegen Werder Bremen war gerade abgepfiffen, als der Kommentator zu seinem Kollegen an den Spielfeldrand abgab. Dort stand Claudio Pizarro und gab, ob freiwillig oder unfreiwillig, mit seinem Interview das wirkliche Highlight des Abends. Und das gibt es nun hier als Transkript.

Tom Bartels: …wir haben einen Toschützen am Mikrofon, bei Christian Dexner.

Christian Dexner: Ja, Claudio Pizarro, herzlichen Glückwunsch zu ihrem Treffer. Das Spiel dagegen lief in der zweiten Hälfte zumindestenicht mehr so wie in der ersten. Warum nicht?”

Claudio Pizarro: Ja danke erstemal. Äh, warum. Weil haben wir uns selber schwer getan, glaub ich. Haben wir nich so agressiv und nicht so gut Fußball gespielt wie in erste Halbzeit und daswegen war sehr schwierig. Am Ende haben wir zwei Tore gekriegt. Und äh ja. Das Wichtig ist, dass wir haben qualifiziert. Aber trotzdem müssen wir äh nachdenken warum haben wir am Ende so zwei Tore so einfach gekriegt.”

Wir können mal auf ihr Tor schauen. Sie haben danach dann direkt auf den Mesut Özil gezeigt. War das ‘ne abgesprochene Variante?

Hab ich immer zu Mesut gesagt, ne, dass der soll äh diese Ball hintern Viererkette spielen, weil is sehr schwierig für den und wenn ich den Ball oder Markus nicht reinmache dann konnen die Vier Raketen reinmachen. Und heute hat er das super gemacht und deswegen haben wir sehr, sehr gefreut.

Sie haben im Moment mit Schlagzeilen zu kämpfen. Wir haben das im Vorfeld bei uns angesprochen. Wir sehr belastet sie das?

Ja wir haben viele Spiel, äh, viele Spieln hinternander. Aber das Wichtig ist dass wir haben eine sehr gute Regeneration oder wie heißt das? Wir regeniert viel und und ähm Zeit vom die Spiel dann sind wir gut drauf.

Ich meinte eigentlich die Vorwürfe, die es gegen sie gibt?

(beugt sich vor) Die?

Die Vorwürfe, die es gegen sie gibt?

(runzelt Stirn etwas) Ich verstehe nicht.

Wie sehr belastet sie das?

(verschmähtes grinsen) Was denn? Die?

Sie möchten nicht drüber sprechen?

Nene, ich versteh nicht AAAH, das Ding vom (zeigt Richtung Tribüne) ..… ich habe nicht verstanden ….. nene, da sprech ich nicht darüber, tschulgung.

 

Okay, danke.

Danke, Claudio.

[MaxUnknown]